Skip to main content

Abnehmen mit dem inneren Schweinehund


Abnehmen mit dem inneren Schweinehund Teil 1

Kennst Du Deinen schlimmsten Feind?
Ich meine jetzt nicht Deine Schwiegermutter 😉

Der schlimmste Feind ist man immer selbst. Im Volksmund spricht man vom
„Inneren Schweinehund“.

Wann taucht dieser fiese Hund denn meistens auf?

Er ist dann zur Stelle, wenn wir uns eine Veränderung vornehmen, eine Gewohnheit ändern möchten oder uns auf ein neues Terrain rauswagen und genau dann bellt er uns die Ohren voll.

Das Schlimme aber ist nicht nur sein Erscheinen, das blöde Mistvieh kann sogar sprechen. Und wenn es mal angefangen hat, dann ist er nicht mehr zu bremsen.

Er will uns mit seinen Worten verführen, uns zwingen, unser Tun zu unterbinden, er will auf gar keinen Fall eine Veränderung, weil er sich in dieser so genannten Komfortzone sichtlich sprichwörtlich sauwohl fühlt. Ich gebe zu, wenn er uns schon die Ohren vollquatscht, dann klingt das immer einleuchtend und man neigt sehr schnell dazu, ihm Recht zu geben. Weil das, was er sagt uns eine Erleichterung oder gar eine Befriedigung verspricht, bestimmte, vielleicht unangenehme Dinge doch nicht zu tun.

Ich möchte Dir einen Trick aufzeigen, die ein innerer Schweinhund gerne benutzt, um Dich ja nicht ins Handeln zu bringen…den Abnehmen mit dem inneren Schweinehund ist möglich:

„Die Tricks der Inneren Schweinehunde“

Innere Schweinehunde tauchen immer dann auf, wenn eine Veränderung bevorsteht. Sie tauchen auch dann auf, wenn man sein Leben ändern möchte. Und am widerspenstigsten sind die inneren Schweinehunde, wenn es um: Gesundheit, Fitness und Bewegung geht.

Schweinehunde verfügen über ein ganzes Arsenal an Taktiken, um Dir das Leben buchstäblich zu erschweren.

Wenn ein Schweinehund nur einen winzig kleinen Funken von Veränderung bemerkt, steht er parat und greift tief in die Trickkiste. Ich möchte Dir in diesem Blogartikel mehrere Taktiken vorstellen.

Fortsetzung siehe: Abnehmen mit dem inneren Schweinehund Teil 2

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zwei × 3 =