Skip to main content

Übergewicht genetische bedingt?

In unserer heutigen Zeit wollen uns Wissenschaftler, Ärzte und sämtliche große Pharmakonzerne glauben machen, unser Schicksal liege weitgehend in den Erbanlagen unserer Gene. Das soll im Klartext bedeuten, dass wir unseren Genen teilweise hilflos ausgeliefert sind. Gene sollen nicht nur unser Aussehen und unsere Intelligenz bestimmen, sondern auch unsere Gesundheit und unsere Launen.
Nicht genug. Gene sind verantwortlich für:
 
Depressionen
Alkoholismus
Drogenmissbrauch
Wutausbrüche
Glücksgefühle
 
…und viele mehr.
 
Ach so, auch für Übergewicht sind unsere Gene natürlich mit verantwortlich.

Ist das wirklich so?

Ist der Mensch wirklich der Laune der Evolution ausgesetzt und das ohne wenn und aber? In Wahrheit war der Mensch seinen Genen nie hilflos ausgeliefert.

Eine wahre Geschichte:

Dem Arzt Albert Mason, dem in den fünfziger Jahren ein Irrtum zu kurzzeitiger Berühmtheit verhalf, passierte folgendes: Dr. Mason behandelte einen fünfzehnjährigen Jungen mit Hypnose gegen Warzen. Der Fall war besonders heikel, da die Haut des Jungen am ganzen Körper mehr der eines Elefanten als der eines Menschen glich. Während der Junge sich in einer hypnotischen Trance be-fand, erzählte ihm Mason, als erstes werde sein Arm heilen und später der ganze Körper eine normale rosafarbene Haut bekommen.

Dies wiederholte er mehrmals. Einige Tage später war die Lederhaut des Armes tatsächlich verschwunden, und nach einigen weiteren Hypnose-Sitzungen wurde die gesamte Haut des Jungen dauerhaft gesund. Das Problem allerdings war, dass der Junge nicht direkt an Warzen litt (eine Fehldiagnose seines Hausarztes), sondern an einer bis dahin als unheilbar gegoltenen Erbkrankheit namens Kongenitale Ichthyose!
 

Als die Medien einen Artikel über den Fall publizierten, verursachte dieser eine wahre Sensation. Obwohl der Arzt Dr. Mason daraufhin auch andere Patienten mit derselben Krankheit behandelte, konnte er seinen Hypnose-Erfolg nie mehr wiederholen. Sein eigener persönlicher Unglaube, dass er mit Hypnose eine „unheilbare, genetisch bedingte“ Krankheit besiegen könne, stand ihm im Weg. Wir können an dieser Geschichte sehen, wie schnell unser Weltbild eine Begrenzung erfahren kann.
 
Ich möchte Dich jetzt mit Bruce Lipton bekanntmachen.

Bruce Lipton – Der Geist ist stärker als die Gene


 

Bruce Lipton ist ein bekannter Zellbiologe und der Auffassung, dass die Gene nichts Weiteres sind als eine molekulare Blaupause. Ein so genannter Entwurf, der dem Aufbau von Zellen und Organen zugrunde liegt. Sprich, nichts anderes als ein Plan, wonach sich die Zellen richten. Die Umgebung jedoch entspricht dem Wesen eines Bauleiters, der diesen genetischen Entwurf liest und letztendlich die Zellen nach der Wahrnehmung ihrer Außenwelt in Gang setzt.

Auf den Punkt gebracht:

Unser / Dein Leben wird nicht alleine durch die Gene bestimmt, sondern durch unsere Reaktion auf die Umweltreize, die das Leben antreiben

Das war ein Auszug aus dem Buch „Die Matrix-Diät


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

16 + fünf =